Unser Besuch des Circus Voyage

Unser Besuch des Circus Voyage

Ich hatte kürzlich die Gelegenheit mit meinen beiden Töchtern in den Zirkus zu gehen. Und zwar kostenlos!

Unsere Nachbarn hatten Freikarten für den Zirkus Voyage, konnten jedoch selbst nicht hingehen und haben uns daraufhin die Karten freundlicherweise geschenkt.

Ich war schon ewig nicht mehr im Zirkus und freute mich selbst, wie ein Kind auf die Vorstellung!

Der Zirkus Voyage gastiert hier in München den gesamten August bis Anfang September 2016. Und wir durften also Zeugen der ersten Vorstellung in München werden.

Von außen imponiert der Zirkus schon allein durch seine Größe. Dies ist kein kleiner Wanderzirkus. Hier strebt man nach Zirkuskunst des höchsten Niveaus.

An der Kasse wird man erstmal von einer reizenden Dame begrüßt, die sich später als die Zirkusdirektorin Diana Spindler entpuppt, die zusammen mit Ihrem Mann Alois den Zirkusbetrieb führt.

Wir hatten sehr gute Plätze und konnten das über 2 Stündige Programm bewundern.

Beim Circus Voyage bleiben wirklich keine Wünsche offen. Angefangen von Akrobatik, schönen Kostümen und einer hochwertigen Lichtershow.

Die Akrobatinnen entführten das Publikum in eine Traumwelt, es war sehr wunderschön anzusehen! Es gab eine Meerjungfrau und auch beeindruckende Nummern mit Feuer.

Besonders gut kam bei meinen Kindern die Hundeshow an, die sehr gut trainiert waren.

Ich war gerne im Zirkus Voyage, auch weil die Zirkustruppe eine positive Austrahlung hatte. Alle Mitarbeiter waren ordentlich gekleidet, höflich und freundlich.

Circus Voyage in München
Circus Voyage © Helmut Seisenberger

Auch zahlreiche Tiere konnte man in der Manege und in der Tiershow in der Pause bewundern.

Als Höhepunkt, weil selten, dürften wohl die weissen Tiger gelten. Von diesen leben im Zirkus gleich drei. Auch Elefanten und Giraffen und Zebras gehören zum Zirkus.

Wenn man an einen echten Zirkus denkt, dann fürfen wilde exotische Tiere einfach nicht fehlen. Ob einem Elefanten oder Giraffe so ein Deutscher Sommer mit Regen und Kühle zusagt, sei dahingestellt.

Auf alle Fälle machten die Tiere einen gepflegten Eindruck.

Mir persönlich gefallen die Kamele am Besten, wenn sie in der Manege auftreten.

Ein großer Spass war auch die Nummer von dem Clown Peppino, in der er zwei Zuschauer verheiraten wollte. Echt superwitzig.

Damit aber nicht genug. Als Finale gab es noch eine halsbrecherische Motorradshow in einer großen Kugel.

Der Zirkus Voyage strebt nach höchstem Circus Niveau, und bleibt trotzdem menschlich, wenn nicht jeder Trick funktioniert und jedes Kunststück glückt. Man spürt, wieviel Arbeit und Training hinter einer Zirkusshow steckt.

Am Familientag gibt es Tickets ab 10 Euro.

Für mich und meine Kinder war der Besuch des Circus Voyage ein großartiges Erlebnis. Ich würde mir die Show gleich nochmal anschauen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.