6 Tipps für Aktivitäten mit der Familie in den Sommerferien in München


Wenn man die Sommerferien mit der Familie zu Hause verbringt, dann ist es gut, wenn man ein paar Ausflugsideen in petto hat.

Klar Entspannung und ein bisschen Langeweile darf auch mal sein, aber zwischendurch muss man sich dann doch immer etwas einfallen lassen.

Hier mache ich Euch jetzt einmal 6 Vorschläge für Aktivitäten, Ausflüge und Freizeitgestaltung mit Kindern und der Familie in den Sommerferien in München.

Ins Freibad gehen

München verfügt über sehr schöne öffentliche Schwimmbäder. Und wenn das Wetter passt, was gibt es naheliegenderes, als sich gemütlich auf eine Liegewiese zu legen und zwischendurch ein paar Bahnen im kühlen Nass zu ziehen.

Unser Lieblingsbad ist das Ungererbad. Dort gibt es auch ganz tolle Planschbecken und Sandkästen für die ganz Kleinen.

Es gibt ein großes Schwimmerbecken und auch ein Nichtschwimmerbecken mit einem Sprupelpilz. Die große Wasserrutsche ist dann wiederum für die größeren Kinder interessant.

Die Parkanlage des Ungererbades ist sehr schön gestaltet und es finden sich dort viele schattige Liegeflächen.

Anreise am besten mit der U-Bahn oder mit dem Fahrrad. Die Parkplätze in der näheren Umgebung sind meistens belegt.

Ab in den Badesee

Mit mehreren Kindern kann ein Freibadbesuch ganz schön teuer werden. Wir gehen deshalb immer zum Riemer See zum baden.

Der See ist schön kühl, sauber und rundrum gibt es zahlreiche Liegemöglichkeiten.

Früher waren wir öfters im Freibad, aber inzwischen gehen wir immer im Badesee baden.

Abkühlung im Biergarten

In den Münchner Biergärten kann man  schöne Nachmittage mit der Familie verbringen.

Wir gehen sehr gerne in den Aumeister im Norden von München. In den Münchner Biergärten kann man die eigene Brotzeit selbst mitbringen und die Getränke an der Schenke kaufen.

So kann man eine schöne Zeit im Schatten verbringen und vielleicht auch ein Maßerl trinken.

Anschließend lädt der Englische Garten zu einem Spaziergang mit den Kids ein.

Spazieren im Nymphenburger Schlosspark

Wenn die Sonne brennt, dann findet man in einem Park oft eine schöne Abkühlung.

Ein sehr schöner und weitläufiger Park ist der des Nymphenburger Schlossparks.

Die Parkanlagen sind viel weiter, als der erste Blick vielleicht vermuten lässt. Hier kann man sich schön rumtreiben, die Kinder laufen und toben lassen und frische Luft tanken.

Wenn man Glück hat, dann sind die Springbrunnen in Betrieb.Vor dem Schloss gibt es viele Parkplätze. Was will man mehr.

Minigolf spielen im Olympiapark

Ich bin selbst ein großer Minigolf Fan und deshalb gehen wir auch sehr gerne zum minigolfen.

Wir haben selbst die Minigolfanlage im Olympiapark getestet und sie bietet alles, was man zum Minigolfen braucht.

Bahnen, Schläger und Bälle.

Minigolf macht einfach Spass und ist eine sehr schöne Aktivität mit der Familie.

Es gibt auch eine schöne Anlage außerhalb Münchens in Kirchheim.

Hirsche Füttern im Hirschgarten

Last but not least kann man in den Sommerferien auch sehr schön die Hirsche im Hirschgarten füttern, wenn sie denn Hunger haben.

In dem Gehege gibt es das ganze Jahr über Rehe und Hirsche zu bewundern.

Vorsicht! Hirsche vertragen nicht jedes Futter. Salatblätter, Obst- und Gemüseschalen sind OK soweit ich weiss. Nudeln vertragen sie jedoch nicht so gut.

Sind die Hirsche gefüttert und bewundert worden, dann finden sich im Hirschgarten sehr schöne Spielplätze, Tischtennisplatten und Basketballkörbe für die weitere Freizeitgestaltung.

Das waren jetzt einmal meine 6 Tipps für Freizeitaktivitäten mit der Familie in den Sommerferien in München.

Vielleicht war ja was für Dich dabei!

Ich wünsche Euch schöne Ferien und einen tollen Sommer!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.