Spanien als Familien Reiseziel im Vergleich zu Frankreich

Erfahrungen Spanien und Frankreich Camping Urlaub
Teil 2 der Artikelserie: In diesem Artikel möchte ich gerne Spanien mit Frankreich als Familien Reiseziel vergleichen.

Diesmal geht es also um die spanische Perspektive.

Wir hatten als Familie in den letzten Jahren die Gelegenheit beide Europäische Länder zu bereisen.

Wir waren in Spanien und Frankreich auf Zeltplätzen mit Eurocamp.Bei unseren Reisen konnten wir unterschiedliche Erfahrungen sammeln.

Die Französische Perspektive habe ich in diesem Artikel beschrieben.

In Spanien haben wir bisher in Katalonien an der Costa Brava Urlaub gemacht.

Letztes Jahr (2017) waren wir auf einem Zeltplatz unweit des Ortes l´Estartit auf dem Campingplatz Castell Montgri. Untergebracht waren wir diesmal in einem mobile Home.

Spanier sind auf Touristen eingestellt

Im Vergleich zu Frankreich ist Spanien noch stärker auf Touristen eingestellt, so mein Eindruck.

Insgesamt muss ich zugeben, ist Spanien für mich das entspanntere Urlaubsland.

So trifft man auch mal Spanier, die Englisch oder auch Deutsch sprechen.

Auch die Infrastruktur mit Supermärkten und Bäckereien ist an der Costa Brava sehr gut. Die Auswahl erschien etwas größer und die Preise etwas billiger als jetzt im Vergleich zu französischen Supermärkten.

Iren und Engländer

Bei unserem Zeltplatz Castell Montgri, war ich etwas überrascht. Es war zu Pfingsten 2017 so, dass dort zu 90% Iren Urlaub machten.

Iren sind sehr gute, freundliche Nachbarn. Das sind Leute, dich ich sehr schätze.

Jedoch wirkte sich dieses Kulturelle Übergewicht stark auf das Abendprogramm und auch die Nutzung des Swimmingpools aus.

Ich bin ein Freund anderer Kulturen.

Aber man kann sich vorstellen, wie das wäre, wenn 90% Deutsche am Zeltplatz wären.

Es machte den Eindruck, dass überwiegend irische Arbeiterfamilien dort in den mobile Homes untergebracht waren.

Rückblickend kann man sagen, dass es für alle Beteiligten der schönere Urlaub gewesen wäre, wenn eine größere kulturelle Vielfalt geherrscht hätte.

Das ist keine Kritik, nur eine Feststellung.

Was ich gelernt habe, ist, dass sich die Iren wohl sehr über Besuch vom Europäischen Kontinent freuen würden.

Ich hatte einem Iren gesagt, wir würden auch mal in Irland Urlaub machen – da hat er sich dermaßen gefreut.

Jetzt meine ich, sollte man dieses Versprechen auch mal wahr machen.

Grundsätzlich muss ich zugeben,

ist für mich Spanien, das entspanntere Reiseland. Das liegt zum Teil daran, dass die Franzosen teilweise etwas angespannt waren, wegen der zahlreichen Anschläge in den letzten Jahren.

Insgesamt schätze ich es sehr, wenn viele unterschiedliche Kulturen an einem Zeltplatz Urlaub machen. Also Deutsche, Holländer, Spanier, Franzosen, Iren, Engländer, Russen etc.

Dann ist die Stimmung meist am allerbesten.

Speziell bei unserem Zeltplatz Castell del Montgri war das zu Pfingsten nicht der Fall.

Das ist auch der Grund, warum wir an diesen Zeltplatz nicht mehr hinfahren werden, auch wenn die Zeltplatz Anlage selbst sehr schön war.

Auch das spanische Personal war sehr freundlich und entgegenkommend.

Castell Montgri ist wirklich eine sehr schöne Anlage, aber es gibt ja noch zahlreiche andere Zeltplätze am Mittelmeer, die es zu entdecken gilt.

Bezüglich Urlaub in Frankreich:

Ich glaube, man muss sich einfach nur etwas mehr Mühe geben, auf unsere französischen Nachbarn zuzugehen.

Das Erlernen der französischen Sprache ist der Schlüssel dazu.

Wir werden weiterhin Urlaub in Frankreich machen. Und wir freuen uns schon darauf.

Abwechslung ist wichtig

Wir werden auch weiterhin Camping in Spanien machen.

Es gibt noch viel zu entdecken.

Man muss halt wissen, dass die Länder unterschiedlich sind.

Besonders mit den Franzosen sollte man sich viel Mühe geben. Das sind ja schließlich unsere guten Nachbarn.

Insgesamt muss man einfach seine Erfahrungen sammeln.

Dieses Jahr 2018 haben wir wieder einen anderen Camping Platz gebucht. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es dort sein wird.

Ich halte Euch hier auf dem Blog auf dem Laufenden.


Spanien Artikel bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.