Unsere Fahrt mit der Rauschbergbahn

Bei der Chiemgaukarte ist die Fahrt mit zwei Seilbahnen inklusive. Eine der Bergbahnen ist die Rauschbergbahn.

Beim ersten Besuch der Bahn, war die Rauschbergbahn aus Wind und Wettergründen geschlossen.

Oben am Gipfel war zu viel Wind.Und keiner möchte gerne in einer schaukelnden Seilbahn sitzen.

Deswegen haben wir es am nächsten Tag gleich nochmal probiert.

Der Rauschberg am ersten Tag

Schöner Blick ins Tal

Letzte Winterzeichen hier im Tal vor Ostern Ende März.

Aus Wind und Wettergründen leider geschlossen. Kann man aber vorher im Internet erfragen 😉

Aber wir waren nicht weit entfernt und konnten so schon mal einen ersten Blick auf das Terrain werfen.

Oben links sieht man die Gipfelstation.

Umgebungskarte des Rauschberges

Blick auf dem Taubensee

Tauben ist übrigens der Bayerische Name für Süsswasserkrebs. Der See hat also nichts mit dem Vogel zu tun, sondern mit einer Delikatesse.

Aufgrund des starken Windes hatte man einen guten Blick auf die umliegenden Berge.

Blick auf die Rauschbergbahn

Größenverhältnis Mensch – Berg

Am nächsten Tag fuhr die Rauschbergbahn dann wieder.

Die Fahrt ging dann gleich flott nach oben.

Kurz vor der Gipfelstation

Oben am Gipfel sind die Fenster zugeschneit.

Dieses Kunstwerk erkennt man besonders gut im Nebel.

Neuer Schnee auf dem Rauschberg

Was man auf den Bildern nicht sieht ist, dass die Luft in 1671 m Höhe schon sehr dünn ist. Der Körper muss sich nach der schnellen Auffahrt erst einmal  daran gewöhnen . Vielen Menschen wird es schwindelig.

Von hier aus kann man dann bei trockener Witterung in 3 – 4 Stunden zurück ins Tal wandern.

Anstieg zum Gipfelkreuz im Schneegestöber

Der Anstieg schaut leichter aus als er es war. Schneegestöber, rutschiger Schnee und man konnte Oberschenkeltief im Schnee einsinken.

Hübsche Kunst auf totem Holz.

Vom Spielplatz war auch noch ein bisschen was zu sehen.

Sehr gutes Essen auf der Almwirtschaft.

Pfannenkuchen mit Preiselbeermarmelade.

Linseneintopf mit Wiener.

Hier kann man nachlesen ob die Rauschbergbahn fährt.

http://www.rauschbergbahn.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.