Kleiner Kronenmaki im Tiergarten Nürnberg

Kronenmakis gehören zur weitverzweigten Familie der Lemuren. Jetzt gibt es im Tiergarten der Stadt Nürnberg erstmals Nachwuchs bei den Kronenmakis (Eulemur coronatus). Der Ende März geborene Maki ist nun immer häufiger auch alleine in der Anlage zu sehen. Bislang versteckte er sich zumeist an seine Mutter geklammert in deren Fell.
 
Die beide Elterntiere kamen Mitte Dezember letzten Jahres aus den Zoos Leipzig und Blair Drummond (Schottland) in den Tiergarten. Ihren Namen verdanken die Kronenmakis der schwarzen „Fellkrone“ auf dem Oberkopf des männlichen Tiers, die stark mit der orangefarbenen Fellumrandung seines Gesichts kontrastiert.


Der Kronenmaki gehört zu den Lemuren und damit zu einer Gruppe von Primaten, die ausschließlich auf Madagaskar vorkommt. Auf der Insel im Osten von Afrika leben die Kronenmakis angepasst an ihre Umgebung in trockenen und halbtrockenen Laubwäldern an der Nordspitze. Das Verbreitungsgebiet der Kronenmakis umfasst gerade einmal gut 20 000 Quadratkilometer und ist damit ungefähr so groß wie Ober-, Mittel- und Unterfranken zusammen.

Homepage des Tiergarten Nürnberg

Fotos: Helmut Mägdefrau / Tiergarten Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.